Presse



OPEN AIR | EIN GELUNGENER SOMMERABEND


Ehrungen verdienter Musikerinnen & Musiker

OPEN AIR | EIN GELUNGENER SOMMERABEND
Endlich wieder gemeinsam musizieren! Daher hieß es am 3. Juli „BÜHNE FREI“ für die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Gschwend beim Open Air vor der Mehrzweckhalle. Für Moritz Kosel, den neu gewählten Vorsitzenden des Gschwender Musikvereins, war dies die erste Veranstaltung in seiner neuen Funktion. Nach seiner Begrüßung der zahlreichen Besucherinnen und Besucher, darunter auch Überaschungsgäste der befreundeten Trachtenmusikkapelle aus Oberösterreich, übernahm Katharina Presser das Mikrofon und führte durch das Programm der Jugendkapelle. Dirigent Dennis Geist glänzte mit den jungen Musikerinnen und Musikern mit bunten Medleys aus Musicals wie Aladdin, Tarzan und Mamma Mia aber auch James Bond erhielt sein Tribut mit der Musik aus dem Film „The World is not enough“. Mit dem 1963 durch Peggy March bekannt gewordenen Song „I will follow him“, der 1992 als Gospelsong im Film Sister Act ein Comeback feierte, gab es einen Höhepunkt im ersten Teil des Konzerts. Nach der Zugabe „A good start“ hatte es die Jugend bereits geschafft und nach einer kurzen Umbaupause betraten die Musikerinnen und Musiker der Aktiven Kapelle mit Ihrem Dirigenten Frieder Geiger die Bühne. Diese nahm die Zuhörer mit auf eine Kreuzfahrt. Mit dem Marinemarsch „Gruß an Kiel“ startete die musikalische Reise an die Kieler Förde und führte mit dem „Stockholm Waterfestival“ nach Schweden und von dort mit dem der Musik von Billy Joel nach „Leningrad“. Anschließend lotste ein bunter Strauß von Shantys der Gruppe „Santiano“ die Zuhörer durch die wilden Wasser der Weltmeere. Dem ersten Teil folgten die Ehrungen zahlreicher verdienter Musikerinnen und Musiker (siehe Bericht Ehrungen). Frieder Geiger hätte nach den Ehrungen den Titel nicht passender wählen können und führt mit der Marschpolka „Jubiläumsklänge“ das Konzert fort. Doch besondere Ehrungen und besondere Verdienste bescheren auch manche Überraschung. Im Rahmen einer Laudatio bedanken sich Thomas Reisacher und Wolfram Presser bei Frieder Geiger und Dieter Grau für alles, was die beiden bisher geleistet haben. „Danke buchstabiert man nicht - Danke fühlt man!“ Doch dem sei noch nicht genug – die Musikerinnen und Musiker haben ein ganz spezielles Stück mit dem Titel „187“ kreiert und kombinieren in diesem Arrangement Ausschnitte aus vschiedenen Stücken der Unterhaltungsmappe. Frieder Geiger und Dieter Grau genießen diesen Moment im Puplikum in der ersten Reihe. Nachdem sich alle wieder gefasst hatten und die 4 neuen Ehrenmitglieder ernannt wurden (siehe Bericht Ehrenmitglieder) lag im weiteren Teil des Konzerts das Augenmerk auf zahlreichen Solisten - sei es instrumental oder gesanglich. Bei „Bergwerk“ von Rainhardt Fenrich greift Wolfram Presser zum Mikrofon, „Im Wagen vor mir“ singt er im Duett mit seiner Tochter Katharina und „My Dream“ ein Solostück für das Flügelhorn wird von Marina Presser souverän vorgetragen.
Wer kennt Ihn nicht – den Bömischen Traum? Doch wer kennt den Böhmischen Traum kombiniert mit einem prägnanten Latin-Rock-Groove? Bei „Bohemian Tequila“ spüren die Zuhörer die Harmonie von böhmischer Gemütlichkeit und mexikanischer Lebenslust. Mit dem Original „Böhmischer Traum“ als Zugabe beenden die Musikerinnen und Musiker das abwechslungsreiche und kurzweilige Open Air Konzert. Gschwends Bürgermeister Christoph Hald freute sich, dass nach 2 Jahren der Pause nun endlich wieder ein öffentliches Konzert stattfinden konnte. Moritz Kosel bedankte sich bei allen und die Musikerinnen und Musiker genoßen gemeinsam mit den Gästen noch einen tollen Sommerabend bei guten Gesprächen und kühlen Getränken.



Ehrungen verdienter Musikerinnen & Musiker
Hubert Rettenmaier, Vorsitzender des Blasmusikverbands Ostalbkreis, hatte bei den Ehrungen im Rahmen des Open Air alle Hände voll zu tun. Denn neben den Ehrungen für das aktuelle Jahr wurden auch die Ehrungen der vergangenen beiden Jahren nachgeholt.
Frieder Geiger durfte gleich zwei Ehrungen entgegennehmen und erhielt die Dirigentennadel in Gold mit Diamant für 45-jährige Tätigkeit sowie die Ehrennadel in Gold mit Diamant für 60-jährige aktive Tätigkeit. Die Ehrennadel in Gold mit Diamant für 50-jährige aktive Tätigkeit wurden an Helmut Maile, Dieter Grau und Wolfgang Mehlhorn überreicht.
Petra Schneider wird mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant für 40-jährige aktive Tätigkeit ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Tätigkeit erhielten Daniel Hübler, Thomas Joos, Melanie Just, Katrin Riek und Claudia Schock. Die Ehrennadel in Silber für 20-jährige aktive Tätigkeit wurde an Tom Lukas Dreher, Klaus Hägele, Marcel Kelldorfner und Larissa Mantel überreicht. Für 10-jährige aktive Tätigkeit erhielten Carolin Abele, Verena Abele, Katharina Geiger, Laura Grau, Lucas Grau, Lisa Hofer, Moritz Kosel, Kerstin Kreß, Lisa Presser und Franziska Schober die Ehrennadel in Bronze.
Desweiteren wurde Rebekka Schober, Benjamin Abele und Luca Abele gratuliert, denn Sie haben alle die D1 Prüfung erfolgreich abgelegt.


Neue Ehrenmitglieder
Das Open Air bot den idealen Rahmen um die neuen Ehrenmitglieder zu ernennen. Herbert Volland, unterstütze den Verein insgesamt 38 Jahre als passiver Beisitzer und ist auch heute noch als Forograf bei fast allen Aktivitäten des Vereins dabei. Helmut Maile und Wolfgang Mehlhorn sind beide bereits seit 50 Jahren als Aktive Musiker im Verein tätig. Auch Dieter Grau ist bereits seit 50 Jahren als Aktiver Musiker beim Verein und zusätzlich leitete er 32 Jahre den Verein als 1. Vorsitzender, wodurch er an diesem Abend zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Für diese außergewöhnlichen Leistungen gab es Standing Ovations der Musiker und des Publikums. LIEBER HERBERT, LIEBER WOLFGANG, LIEBER HELMUT, LIEBER DIETER HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH & VIELEN DANK!