Presse



Hauptversammlung 1. Februar 2019



Am Freitag, 1. Februar 2019 fand die ordentliche Hauptversammlung des Musikverein Gschwend statt.

Der 1. Vorsitzende Dieter Grau begrüßte die anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder, die beiden Dirigenten und Bürgermeister Christoph Hald.
In seinem anschließenden Bericht beschreibt Dieter Grau das Jahr 2018, das alles andere als ruhig begann und schon im April das erste Highlight zu bieten hatte ? der Besuch der Musikfreunde aus Oberösterreich. Die Trachtenmusikkapelle Neukirchen bei Lambach (TMK) war zum Frühjahrskonzert angereist und das Besondere war die gemeinsame Aufführung der Auftragskomposition im Zeichen der Freundschaft. Schon im Mai folgte der nächste Höhepunkt als der Musikverein Gschwend das Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Ostalb, organisiert durch den Kreisverbandsdirigent Matthias Weller, ausrichten durfte. In den weiteren Monaten folgten zahlreiche weitere Auftritte, Termine und Veranstaltungen, die schon zur Routine gehören. Das Fazit seiner Ausführungen: 2018 war sehr arbeitsreich, aber auch sehr erfolgreich. Der Dank gilt allen Musikerinnen und Musikern und der Vorstandschaft denn dies kann nur gemeinsam bewerkstelligt werden.
Auch das Jahr 2019 wirft seine Schatten voraus ? geplant ist für das aktuelle Jahr die Jugendarbeit kontinuierlich zu steigern, das Konzert der Big Band der Bundeswehr im November sowie die üblichen Feste, Auftritte und Veranstaltungen.

Kassiererin Monika Bulach durfte ein erfolgreiches Jahr vermelden und legte einen ausführlichen Kassenbericht dar. Sie erläutert detailliert, dass die Einnahmen des Wirtschaftsbetriebes (Feste) zwingend erforderlich sind um die Kosten des Zweckbetriebes (z.B. Jugendausbildung, Noten, Instrumentenkauf) decken zu können. Auch durfte Sie wieder zahlreiche Spenden verzeichnen.
Kassenprüferin Anja Kosel bescheinigte den beiden Damen eine einwandfrei geführte Kasse und lobte die ordentliche Arbeit.

Schriftführerin Carolin Weller nannte die aktuellen Mitgliederzahlen. Die Zahl der aktiven MusikerInnen konnte im vergangenen Jahr erhöht werden, was auch das Ziel für das Jahr 2019 sein muss. Speziell die Bewerbung für die Jugendausbildung muss im Vordergrund stehen. Auch das Thema Datenschutz wird den Verein weiterhin beschäftigen.
Im Bereich der Pressearbeit berichtet Sie, dass die Beiträge in den redaktionellen Medien weiter verstärkt wird und der Verein im vergangenen Jahr in die Welt der sozialen Netzwerke eingetreten ist, da diese heutzutage nicht mehr wegzudenken sind.

Verena Abele trug den Bericht der Chronikschreiberin vor und ließ das Jahr Revue passieren. Am umfangreichen Beitrag war zu erkennen wie viele Termine über das Jahr zu absolvieren waren.

Dirigent Frieder Geiger beginnt seinen Bericht mit dem Zitat eines Vorstandes bei einer Hauptversammlung: ?Ich danke allen, die dem Verein Leben einhauchen.? Und der Musikverein Gschwend hat in seinem 120-jährigen Jubiläumsjahr kräftig geatmet und gut gelebt.
Dafür ein besonderes und aufrichtiges Dankeschön an alle Musikerinnen und Musiker sowie die Vorstandschaft für den Einsatz und die Leistungsbereitschaft bei den vielfältigen Auftritten, sowie Dennis Geist der als Jugenddirigent einen spürbar guten Draht zu den Jugendlichen gefunden hat.
Als musikalisches Highlight sah auch Frieder Geiger das Jubiläumskonzert mit der TMK Neukirchen welches sicherlich zu einem der besten Konzerte gezählt werden darf.
Nach wie vor liegt dem Dirigenten das Probeverhalten sehr am Herzen; dazu gehört ein regelmäßiger Probenbesuch und auch das eigenständige üben Zuhause. Als oberste Priorität für die Zukunft sieht er die Nachwuchsgewinnung und Nachwuchssicherung des Vereins und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.


Jugendleiterin Danica Grau berichtet, dass auch in der Jugendabteilung im Jahr 2018 im Rahmen von Unternehmungen und Auftritten einiges geboten war. Dennis Geist hat nach den Sommerferien den Taktstock übernommen und leitet seitdem die Jugendkapelle. Der erste Auftritt an der Gschwender Kirbe wurde erfolgreich gemeistert. Dem alljährlichen Jugendvorspiel am 2. Advent folgte die Jahresfeier, die den Abschluss des Jahrs bildete. Die Jugend eröffnete musikalisch das Programm und verwöhnte die Zuhörer mit selbst gebackenen Waffeln.

Bürgermeister Christoph Hald überbrachte Grußworte der Gemeinde und bedankte sich bei den Musikerinnen und Musikern. Er durfte den Verein beim Besuch der TMK Neukirchen und dem Wertungsspiel intensiver erleben und ist stolz auf einen solch großartigen Verein. Er freut sich auf das Jahr 2019 welches spannendes bereithält, sei es bei der Zeltkirche, der Tour Ginko, bei der er sich einen Auftritt der Jugendkapelle vorstellen kann oder dem Konzert mit der Big Band der Bundeswehr.
Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft folgten die Wahlen die Bürgermeister Hald charmant und gekonnt zügig abhalten konnte. Lediglich das Amt der Jugendleiterin musste neu besetzt werden, alle weiteren Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt.

Die Vorstandschaft im Jahr 2019:
1. Vorsitzender Dieter Grau
2. Vorsitzender Thomas Joos
Kassier Monika Bulach und Daniela Kaaz
Schriftführerin Carolin Weller
Jugendleiter Maren Weller
Jugendvertreter Moritz Kosel und Lisa Presser
Aktive Beisitzer: Uwe Schaaf und Tom Lukas Dreher
Passive Beisitzer Herbert Volland und Martin Daiß
Kassenprüfer Andreas Joos und Anja Kosel

Nachdem keine weiteren Anträge eingereicht wurden, konnte der 1. Vorsitzende Dieter Grau die Hauptversammlung mit einem Dank an alle Anwesenden und allen Mitgliedern beenden.